Wasserversorgung in der Gemeinde Geiersthal


Die Gemeinde Geiersthal verfügt über eine Wasserversorgungsanlage mit einem Leitungsnetz von ca. 50 km Länge.
An dieses Netz sind derzeit rund 635 Anwesen angeschlossen.

Der jährliche Gesamtwasserverkauf liegt bei etwa 110.000 m³.
Zuständiger Wasserwart ist der gemeindliche Bauhofvorarbeiter Klaus Englmeier (Tel. 0171/4845174)


Die Versorgung der Bürger mit Trinkwasser erfolgt über folgende zwei Anlagen:

  • Wasserversorgungsanlage Geiersthal-Nord:
Die Anlage Geiersthal-Nord besteht (neben dem Leitungsnetz) aus dem Quellgebiet bei Felburg mit einem Tiefbrunnen und einer Entsäuerungsanlage sowie zwei Hochbehältern bei Geiersthal und bei Kammersdorf.
Durch diese Anlage werden die Ortsteile Geiersthal, Kammersdorf, Höfing, Viertlweggrub und Auhof versorgt. Diese Eigenversorgungsanlage deckt etwa 1/3 des Wasserbedarfes der Gemeinde.

Verordnung des Landratsamtes Regen über das Wasserschutzgebiet in der Gemeinde Geiersthal
für die öffentliche Wasserversorgung aus dem Gewinnungsgebiet Geiersthal-Nord vom 25.03.2009


Ergebnis der Trinkwasseruntersuchung der Wasserversorgungsanlage Geiersthal-Nord (Quellen Felburg)

Härtegradbestimmung Wasserversorgungsanlage Geiersthal-Nord (Quellen Felburg)



  • Wasserversorgungsanlage Geiersthal-Süd:
Die Anlage Geiersthal-Süd besteht (neben dem Leitungsnetz) aus einem Übergabeschacht der Wasserversorgung Bayerischer Wald (WBW), einem Pumpenschacht zur Druckerhöhung bei Fernsdorf, einem weiteren Übergabeschacht bei Hartmannsgrub und außerdem einem Hochbehälter bei Altnußberg.
Durch die Anlage Geiersthal-Süd werden die Ortsteile Altnußberg, Haidberg, Fernsdorf, Holzhaus, Pfranzgrub, Seigersdorf, Weging, Linden, Frankenried, Berging, Unterberging, Furthof, Grandmühle und Hartmannsgrub versorgt.
Der Wasserbezug über die WBW deckt etwa 2/3 des gesamten Wasserbedarfes der Gemeinde.

Härtegradbestimmung Wasserversorgungsanlage Geiersthal-Süd

Falls Sie nicht genau wissen, ob Ihr Haus über die Wasserversorgungsanlage Süd oder Nord versorgt wird, rufen Sie bitte im Zweifelsfalle kurz bei der Gemeindeverwaltung an!



  • Verbrauchsgebühren:
Wassergebühren:  1,35 €/m³ (+ 7% Mehrwertsteuer)
zuzügl. Grundgebühr (bei überwiegend verwendeten Wasserzählern mit Nenndurchfluß bis 2,5 m³/h:
2,00 € monatlich, bei größeren Wasserzählern progressiv steigend)

  • Anschlußbeiträge:
Herstellungsbeitrag für Wasseranschluß:  
0,51 € je m² Grundstücksfläche
2,65 € je m² Geschoßfläche
(zuzüglich 7% Mehrwertsteuer)

    
  • Zählerstandsmeldung
Wenn Sie den  Zählerstand Ihrer Wasseruhr an die Gemeindeverwaltung übermitteln möchten (z.B. bei einem Mieterwechsel oder zur Meldung des Jahresverbrauchs) können Sie dies auf der Seite   Rathaus >> Wasserzähler-Ablesung machen.







Bild "Startseite:NachOben.jpg"
Wir verwenden Cookies zur Auswertung der Nutzung dieser Website. Wir erstellen keine Nutzerprofile und es erfolgt keine Weitergabe der Nutzungsdaten an Dritte.    ► Zur Datenschutzerklärung